Wer steckt hinter den DipSticks?

Ein Pilot, mit wahrer Leidenschaft für die Fliegerei - genau wie Du!

Ich bin Jörg, ein leidenschaftlicher Privat-Pilot mit PPL(A) SEP(land) und einem Instrument Rating IR(A). Manche von Euch kennen mein Blog Joey lernt fliegen und den dazu gehörenden Youtube-Kanal Joey fliegt.

Mir ging es wie vermutlich vielen von Euch. Zu Beginn habe ich mir mehrere dieser typischen Fuel-Finger, Fuelhawks oder Fuel Gauges gekauft, die jeder von Euch kennt. Diese Plastikröhrchen, die in den Pilot-Shops in Kisten herumliegen, die in keine Fliegertasche anständig hinein passen und bei denen der Kunststoff springt, wenn sie nur ein mal auf den Boden fallen. Mangels einer guten Alternative habe ich diese Kraftstoff-Vorratsmesser eine ganze Weile benutzt und dabei immer darauf geachtet, dass sich nicht all zu viel Dreck in den Röhrchen ansammelt, denn schließlich wollte ich ja die Tanks nicht kontaminieren.

Doch zu Beginn meiner Instrumentenflug-Ausbildung, da sah ich sie. Die Alternative. Völlig fasziniert zog ich damals einen Holzstab aus der Rücksitztasche meines Schulflugzeuges. Da hatte sich doch tatsächlich jemand die Mühe gemacht, die Skalierung für eine Cessna 172 in mühsamer Kleinarbeit mit Schlagbuchstaben in ein flaches aber sehr robustes Stück Holz zu prägen. Ein echtes Unikat, ganz individuell für diesen Flieger. Und es funktionierte hervorragend! Nicht nur, dass man ausgezeichnet und sehr genau die Spritmenge damit ablesen konnte. Es trocknete auch in Windeseile, dazu musste man es nur ein paar mal durch die Luft schütteln.

Die Idee für einen DipStick aus Holz in Serie war geboren. Viele Prototypen, Holzsorten und Verarbeitungsverfahren später hielt ich dann den ersten Laser-geschnittenen und Laser-gravierten, stabilen und federleichten DipStick in Händen. Probiere ihn aus, Du wirst es nicht bereuen!

Falls Du mich irgendwo auf einem Flugplatz triffst, sprich mich gerne an - bestimmt habe ich dann ein paar DipSticks in meiner Tasche dabei! Happy Landings!

English
Deutsch